Geld und Währung

Diese Rubrik wurde in Nachgang an die Kontroverse mit Martin Hellwig angelegt. Hellwig hat in seinem Beitrag für das Handelsblatt dargelegt, warum die EZB nach seiner Meinung bei der Vergabe von ELA-Krediten an Griechenland keine Konkursverschleppung betreibt. Er ging damit auf einen Beitrag von Hans-Werner Sinn ein, erschienen in der Süddeutschen Zeitung, der darin vor einer Kapitalflucht, ermöglicht durch die ELA-Kredite, warnt. In einem Beitrag, erschienen im Handelsblatt, findet sich eine Replik auf die Äußerungen Martin Hellwigs von Clemens Fuest und Hans-Werner Sinn. Hellwigs Behauptung, der Staatengemeinschaft könne kein Verlust aus den ELA-Krediten entstehen, weil deren Erträge ohnehin der griechischen Zentralbank gehörten, ist falsch. 

Siehe auch Dokumentation der Kontroverse im Tagesspiegel 2015.

Casino Capitalism. How the Financial Crisis Came about and What Needs to Be Done Now, Oxford University Press: Oxford 2010, 400 S. (grundlegend überarbeitete Übersetzung von Kasino-Kapitalismus), zweite Auflage (Taschenbuch) 2012. Koreanische Auflage 2010. Zu Amazon.

Kasino-Kapitalismus. Wie es zur Finanzkrise kam, und was jetzt zu tun ist, Econ Verlag: Berlin 2009, 352 S., bislang drei Auflagen. Zu Amazon.

Gefangen im Euro, Redline: München 2014, 224 S. Zu Amazon.

Die Target-Falle – Gefahren für unser Geld und unsere Kinder, Hanser: München Oktober 2012, 418 S. Zu Amazon.

The German State Banks. Global Players in the International Financial Markets, (Übersetzung von Der Staat im Bankwesen...), Edward Elgar: Aldershot 1999, 140 S. Zu Amazon.

Der Staat im Bankwesen. Zur Rolle der Landesbanken in Deutschland, Beck Verlag: München 1997, 156 S. Zu Amazon.

Risk Taking, Limited Liability, and the Banking Crisis, Selected Reprints, ifo Institut: München 2009, 200 S, mit einem Vorwort von Martin Hellwig.

Verantwortung der Staaten und Notenbanken in der Eurokrise, ifo Schnelldienst 66, Sonderausgabe Juni, 2013, 33 S. (Download, 450 KB); auch erschienen in: Wirtschaftsdienst, 93. Jahrgang, Heft 7, 2013, S. 451-454 (Download, 136 KB).

Die Target-Kredite der Deutschen Bundesbank, ifo Schnelldienst 65, Sonderausgabe März, 2012, 34 S. (Download, 2,8 MB).

„Target-Salden und die deutsche Kapitalbilanz im Zeichen der europäischen Zahlungsbilanzkrise" (zusammen mit Timo Wollmershäuser), Kredit und Kapital 45 (4), 2012, S. 465-487; Ifo Working Paper No. 149, 2012.

„Target loans, current account balances and capital flows: the ECB’s rescue facility" (zusammen mit Timo Wollmershäuser), International Tax and Public Finance 19 (4), 2012, S. 468-508 (Download, 2 MB); (aktualisierte Fassung des CESifo Working Paper 3500, Juni 2011 und des NBER Working Paper 17626, November 2011); (Download, 946 KB).

„Eurowinners and Eurolosers: The Distribution of Seignorage Wealth in EMU“ (zusammen mit H. Feist), European Journal of Political Economy 13, 1997, S. 665-689; (Download, 1.08 MB); CESifo Working Paper Nr. 134, 1997; NBER Working Paper Nr. 6072, Mai 1999.

„The Non-neutrality of Inflation for International Capital Movements“, European Economic Review 35, 1991, S. 1-22; (Download, 1.4 MB); NBER Working Paper Nr. 3219, August 1991.

„International Capital Movements, Flexible Exchange Rates and the IS-LM Model. A Comparison Between the Portfolio-Balance and the Flow Hypotheses“, Weltwirtschaftliches Archiv 119, 1983, S. 36-63; (Download, 2.5 MB).

„Die konjunkturellen Wirkungen der Schuldenstrukturpolitik“ (zusammen mit H. H. Nachtkamp), Finanzarchiv 39, 1981, S. 279-305; (Download, 3.1 MB).

„The Euro, Eastern Europe, and Black Markets: The Currency Hypothesis” (zusammen mit F. Westermann), in: P. de Grauwe, Hrsg., Exchange Rate Economics: Where Do We Stand?, MIT Press: Cambridge, Mass. 2005, S. 207-238; (Download, 6.1 MB); NBER Working Paper Nr. 8352, 2001; CESifo Working Paper Nr. 493, 2001.

„Seignorage Wealth in the Eurosystem: Eurowinners and Eurolosers Revisited” (zusammen mit H. Feist), in: M. Köthenbürger, H.-W. Sinn und M. Widgren, Hrsg., European Monetary Integration, MIT Press: Cambridge, Mass. 2004, S. 121-136; (Download, 3 MB); CESifo Working Paper Nr. 353, November 2000.

„Inflation, Scheingewinnbesteuerung und Kapitalallokation“ , in: D. Schneider, Hrsg., Kapitalmarkt und Finanzierung (Schriften des Vereins für Socialpolitik), Duncker & Humblot: Berlin 1987, S. 187-210; (Download, 1.6 MB).

„Die Inflationsgewinne des Staates“, in: E. Wille, Hrsg., Beiträge zur gesamtwirtschaftlichen Allokation. Allokationsprobleme im intermediären Bereich zwischen öffentlichem und privatem Wirtschaftssektor, Lang: Frankfurt und Bern 1983, S. 111-166; (Download, 1.5 MB).

„Editor’s Comments", in: H.-W. Sinn, Hrsg., The European Balance of Payments Crisis,CESifo Forum 13, Sonderausgabe Januar, 2012, S. 104–105; (Download, 368 KB).

„Discussion of the paper “Monetary Policy, Labour Markets and Fiscal Policy” by Olivier Blanchard", in: The Deutsche Bundesbank, Hrsg., Monetary Policy Over Fifty Years – Experiences and Lessons, Routledge: Oxon and New York, 2009, S. 142-148;(Download, 1.2 MB).

„Reply to the Comment: ("Currency in Circulation, The Cash Changeover and the Euro-Dollar Exchange Rate“ by F. Seitz and U. Bindseil, "Why Has the Euro Been Falling?“ by H.-W. Sinn and F. Westermann)ifo Studien 48, 2002, S. 341-345.

„Inflation and Welfare, Comment on Robert Lucas“, A. Leijonhufvud, Hrsg., Tagungsband der IEA Konferenz Monetary Theory as a Basis for Monetary Policy, Palgrave: New York, 2001, S. 132-142; (Download, 786 KB)CESifo Working Paper Nr. 179, 1999; NBER Working Paper Nr. 6979, Februar 1999.