Hans-Werner Sinn

Nationalökonomie & Finanzwissenschaft

So gut geht's uns 2008

Interview mit Hans-Werner Sinn, Bild, 24.12.2007, Nr. 300/52, S. 2

Der Aufschwung geht ins dritte Jahr, die große Dynamik ist aber vorbei. Ich rechne mit einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent für 2008, nach 2,5 Prozent in diesem Jahr.

JOBS

Die Lage am Arbeitsmarkt ist auch 2008 sehr erfreulich, der Beschäftigungszuwachs geht weiter. Die Arbeitslosigkeit geht um weitere 300000 zurück auf durchschnittlich 3,5 Millionen. Das ist das Ergebnis der Agenda 2010.

LÖHNE

Nach den niedrigen Erhöhungen der vergangenen Jahre, wird es etwas höhere Lohnabschlüsse geben. Die Bruttolöhne werden um 3,5 % je Beschäftigten steigen. Real bedeutet das allerdings nur ein Zuwachs von 0,5 Prozent.

PREISE

Der Inflationsalarm ist vorbei. Ich gehe von einer Teuerungsrate von 2,3 Prozent aus. Gemessen an den D-Mark-Zeiten ist dies ein moderater Preisanstieg. In ihren 53 Jahren hatte die D-Mark durchschnittlich 2,6 % pro Jahr an Wert verloren.

RENTEN

Auch im Jahr 2008 werden die Renten nur wenig steigen. Wir rechnen mit 1 bis 1,5 %, was leider nicht ausreichen wird, um die Teuerungsrate auszugleichen.