Aktuelles 2021

Archive News

Project Syndicate: Das Ende der Geldschwemme

Während die Fed angesichts der wachsenden Inflationszahlen über das Tapering nachdenkt, weist die Präsidentin der EZB eine nachhaltige Inflationsgefahr weit von sich.Zum Artikel

Die Welt: "Eine Inflation wie in den Siebzigern ist möglich"

Die aktuelle Teuerung wird von vielen unterschätzt, warnt Hans-Werner Sinn. Und er verrät, warum sich das Ausland so dafür interessiert, wer unser nächster Finanzminister wird.Zum Interview

Münchner Merkur: „Die Inflationsbremse ist zerstört“

Ex-ifo-Präsident Hans-Werner Sinn über die Gefahren der aktuellen GeldpolitikZum Interview

FAZ: „Die Sorge um die Preisstabilität“

Hans-Werner Sinn warnt in seinem neuen Buch eindringlich vor Inflationsgefahren. Ein Auszug.Zum Artikel

Handelsblatt: „Wir erleben ein neues Inflationsregime“

Der Ökonom warnt vor „massiven Inflationsschüben“. Er glaubt nicht, dass die EZB dagegen vorgehen wird – und verteidigt FDP-Chef Lindner gegen die Attacken amerikanischer „Kapitalisten“.Zum Interview

Project Syndicate: Angela Merkel: Getragen vom Wind der Geschichte

Nach 16 Jahren tritt Angela Merkel von ihrem Amt als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland zurück.Zum Artikel

WirtschaftsWoche: Ökonomisch schädlich, rechtlich fragwürdig, politisch unklug

Für die Wiedereinführung der Vermögensteuer spricht nichts – schon gar nicht mit Blick auf die Niedrigzinsen und eine steigende Inflation.Zum Artikel

FAZ: Geldpolitik oder Verteilungspolitik?

Für die Zinsen könne man die EZB nicht verantwortlich machen, schrieb der Ökonom Martin Hellwig in der F.A.Z. – das kann so nicht stehen bleiben, entgegnet der frühere Präsident des ifo Instituts München. Zum Artikel

EEA: Climate Change: Europes Green Unilateralism

Europe is on its way to become climate neutral by 2050. Key policy tools now on the table are an extension of the emission trading system to transport and heating, border adjustments and large investment packages. Zum Video

Focus Online: Hans-Werner Sinn redet Klartext: Euro, Inflation und der große Sündenfall

Geldschwemme und Nullzins – die Notenbanken haben sich in fatales Dilemma manövriert. Wie konnte es soweit kommen und wie könnte eine Lösung aussehen? Zum Video

Project Syndicate: Europas grüner Unilateralismus

Zu den wenigen Unterzeichnern des Pariser Klimaschutzabkommens, die sich 2015 zu bindenden Mengenrestriktionen verpflichtet haben, gehört die EU.Zum Artikel

WirtschaftsWoche: Die Fallstricke der neuen Geldpolitik

Das geplante „symmetrische“ Inflationsziel der EZB ist ein Instrument, um den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik hinauszuzögern.Zum Artikel

„Es wird Zeit, dass wir zu einer normalen privaten Wirtschaftsweise zurückkehren.“

Aus ökonomischer Sicht ist für Hans-Werner Sinn in der Coronakrise einiges falsch gelaufen. Und die Folgen haben viele noch gar nicht auf dem Schirm – besonders wenn es um die Rettungsfonds geht. Zum Interview

WirtschaftsWoche: „Targetsalden durch Gold ausgleichen“

Bei den Targetsalden zwischen den Notenbanken der Euro-Zone sind die Forderungen der Bundesbank weiter gestiegen. Ökonom Hans-Werner Sinn hält das für gefährlich.Zum Interview

Wiener Zeitung online: Ökonom Sinn für einheitlichen CO2-Preis

Ökosoziale Steuerreform dürfe kein Wettbewerbsnachteil sein.Zum Artikel