Aktuelles 2020

Rat des Ökonomen

Hans-Werner Sinn, 72, emeritierter Wirtschaftsprofessor und Ex-Präsident des ifo Instituts, nutzte die Bühne des Finanzgipfels für einige heftige Warnungen an die Politik.Zum Artikel

Der grüne Dirigismus der EU-Kommission

Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes betreibt die EU Industriepolitik. Das beste Mittel zur CO2-Reduktion steht gar nicht zur Debatte. Ein Kommentar von Hans-Werner Sinn.Zum Artikel

Warum die Inflationsgefahr noch lange nicht gebannt ist

Die Geldmenge im Euro-Raum steigt immer stärker an. Die Konsequenten für das Preisniveau lassen sich lange kaschieren. Aber nicht ewig.Zum Artikel

„Zeit des Pragmatismus“

Die Corona-Pandemie erzeugt den tiefsten wirtschaftlichen Einbruch in Friedenszeiten seit der Weltwirtschaftskrise vor 90 Jahren. Hans-Werner Sinn, der ehemalige Präsident des ifo Instituts, über Folgen der Krise und Lösungsansätze für die Zukunft.Zum Interview

"30 years of reunification of the two Germanys: "Except for the old Communists who have lost power, every ordinary person in East Germany is a winner."

30 years of reunification of the two Germanys: "Except for the old Communists who have lost power, every ordinary person in East Germany is a winner.Zum Artikel

„Der Preis ist in hohem Maße angemessen“

Der frühere sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt hat den Scheidegger Friedenspreis erhalten. Warum Laudator Hans-Werner Sinn seinen Freund mit dem großen Staats-Reformer Montgelas vergleicht.Zum Artikel

Im Gespräch: Hans-Werner Sinn zur Corona-Wirtschaftslage

Die Corona-Pandemie bringt die deutsche Wirtschaft ins Schwanken. Wie wirken sich die aktuellen Ereignisse auf die kommenden Jahren aus?Zum Video

Möglichkeiten und Grenzen der europäischen Energiewende - die Perspektive eines Volkswirts

Arbeitskreis Energie, Deutsche Physikalische Gesellschaft, Bad Honnef, 2. Oktober 2020.Zum Vortrag

Sinn: "Das Nichtstun wird verlängert"

Der Ökonom Hans-Werner Sinn lobt im "ntv Frühstart" die Bundesregierung für ihr Krisenmanagement. Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes hält er allerdings für wenig sinnvoll. Zum Video

Hans-Werner Sinn: "Wir machen nur unsere Industrien kaputt"

"Elektroautos sind im heutigen Energiemix schmutziger als Diesel" - sagt einer der renommiertesten Ökonomen Deutschlands und belegt das mit Zahlen. Zum Artikel

Hans-Werner Sinn zur EU-Umweltstrategie

Anlässlich der Verleihung des Houskapreises für Forschungsförderung in Österreich, hat Sinn mit seinen Gedanken zur Corona-Krise aber auch den EU-Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels nicht hinterm Berg gehalten.Zum Radiobeitrag

"Elektroautos sind eine Mogelpackung"

Deutscher Ökonom Hans Werner Sinn sieht E-Autos als eine nicht der Marktwirtschaft und Freiheit der Menschen angemessene Reaktion auf die Klimakrise.Zum Artikel

Sinn warnt vor Wachstumsverlusten durch Klimaschutzmaßnahmen

Der Ökonom Hans-Werner Sinn warnt vor einer Schwächung der Wirtschaft in der Eurozone durch Klimaschutzmaßnahmen.Zum Artikel

"Ein Schuldenschnitt ist das Normalste auf der Welt"

Der bekannteste deutschsprachige Ökonom, Hans-Werner Sinn, diagnostiziert in Ländern wie Italien die „holländische Krankheit“ und erwartet, dass die EU Richtung Transferunion abdriftet. Zum Interview

„EU-Transferunion ist keine Eintagsfliege“

Der deutsche Finanzminister glaubt, dass die gemeinsame Schuldenaufnahme der EU-Länder für den Wiederaufbaufonds zum EU-Finanzierungsmodell wird – und verlangt gemeinsame EU-Einnahmen.Zum Artikel

Archiv Aktuelles