Willkommen auf der Homepage des deutschen Ökonomen Hans-Werner Sinn.

Hans-Werner Sinn ist emeritierter Präsident am ifo Institut und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er gründete und leitete das internationale CESifo-Forschernetzwerk und das Forschungsinstitut CES. In den letzten Jahren beschäftigte er sich vor allem mit dem Euro, Griechenland, der Europäischen Zentralbank, grüner Energie, der Demographie und der Migration. Zuvor widmete er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, der Bankenregulierung und dem Versicherungswesen.

 

Aktuelle Videomitschnitte

00:30:01

Hans-Werner Sinn zu Gast bei Michael Krons
TV-Beitrag, Phoenix, Im Dialog, 11.03.2016

Hans-Werner Sinn zu Gast bei Michael Krons
TV-Beitrag, Phoenix, Im Dialog, 11.03.2016
00:30:01
01:16:19

„Die neue Völkerwanderung“
01. März 2016, 11:00 Uhr, ifo Institut

„Die neue Völkerwanderung“
01. März 2016, 11:00 Uhr, ifo Institut
01:16:19
1:22:00

Abschiedsvorlesung: „Rückblick auf ein halbes Jahrhundert“
Universitätsöffentlicher Vortrag, 14.12.2015

Abschiedsvorlesung: „Rückblick auf ein halbes Jahrhundert“
Universitätsöffentlicher Vortrag, 14.12.2015
1:22:00

Aktuelles

„Die Euro-Schuldenspirale dreht sich weiter“

23.06.2016 Ein Standpunkt zum OMT-Beschluss des Bundesverfassungsgerichts Lesen Sie weiter

Buffering Volatility: A Study on the Limits of Germany's Energy Revolution

20.06.2016 CESifo Working Paper Nr. 5950, Juni 2016, zum Download.

„Der Schicksalsmonat“

02.06.2016 Drohender Brexit und EZB-Urteil bestimmen im Juni Europas Zukunft, sieht Hans-Werner Sinn. Lesen Sie weiter

"Brexit: The Unintended Consequences. A Symposium of Views"

02.06.2016 The European Union would do what it could to squeeze British financial services out of the Continent. Lesen Sie weiter

Hans-Werner Sinn: „Die Migration wird uns sehr teuer kommen“

31.05.2016 Ökonom warnt vor EU-Beitritt der Türkei. Lesen Sie weiter

„Das absurde Theater um TTIP und Freihandel“

13.05.2016 Wer den Freihandel blockiert, kämpft in Wahrheit gegen eine Steigerung des eigenen Lebensstandards. Denn dem Verbraucher werden hochwertige Importgüter vorenthalten. Lesen Sie weiter

„Symposium und Festakt zur Verabschiedung von Professor Hans-Werner Sinn und zum 25. Jahrestag der Gründung des Center for Economic Studies am 22. Januar 2016“

12.05.2016 ausgewählte Referate der Symposiumsteilnehmer im ifo Schnelldienst 69 (9) Lesen Sie weiter

„Die enthemmte Zentralbank“

05.05.2016 Der Nullzins der Europäischen Zentralbank ist eine Folge der jahrelangen Missachtung ihres Mandats. Die Bundesregierung muss die EZB endlich in die Schranken weisen. Lesen Sie weiter

„Habe Spaß am Disput“

29.04.2016 Hans-Werner Sinn, streitbarer und umstrittener Ökonom, ist in Pension gegangen. Sogar der taz gab er ein Abschiedsinterview. Lesen Sie weiter

„Ein Alternativplan für Europa“

17.04.2016 Mario Draghis deutsche Kritiker bieten keine Alternative, sagen Marcel Fratzscher & Co. Stimmt nicht, schreiben Hans-Werner Sinn und Gunther Schnabl Lesen Sie weiter

„Man schaue sich Japan an“

14.04.2016 Seit 20 Jahren kämpft das Land gegen die Wirtschaftsflaute - mit hoher Verschuldung und Nullzins-Politik. Ein Vorbild für Europa? Lesen Sie weiter

Hochschullehrer des Jahres

04.04.2016 Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat Professor Dr. Hans-Werner Sinn als „Hochschullehrer des Jahres“ ausgezeichnet. Zum Video

„Den Drogen verfallen“

04.04.2016 Der Immobilienboom bleibt nur durch Zinserhöhungen beherrschbar, schreibt Hans-Werner Sinn. Lesen Sie weiter

„Zum Abschied“

31.03.2016 Abschied aus dem ifo Institut: Am 31. März 2016 endet die Präsidentschaft von Prof. Hans-Werner Sinn am ifo Institut. Lesen Sie weiter

„A wie Abschied, Z wie Zukunft“

31.03.2016 Eine Ära neigt sich dem Ende zu. Nach 17 meinungsstarken Jahren verlässt ifo-Präsident Hans-Werner Sinn das Münchner Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung. Zum Interview

Archiv Aktuelles