Willkommen auf der Homepage des deutschen Ökonomen Hans-Werner Sinn.

Hans-Werner Sinn ist emeritierter Präsident am ifo Institut und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er gründete und leitete das internationale CESifo-Forschernetzwerk und das Forschungsinstitut CES. Er war Vorsitzender des Weltverbandes der Finanzwissenschaftler (IIPF) und Vorsitzender des Vereins der deutschsprachigen Ökonomen (VfS). Er ist Mitglied der Leopoldina sowie Träger des Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst und erhielt vier Ehrendoktorwürden. In den letzten Jahren beschäftigte sich Hans-Werner Sinn vor allem mit der Eurokrise, der Europäischen Zentralbank, dem Brexit, mit Demographie und Migration, sowie mit grüner Energie. Zuvor widmete er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, dem Systemwettbewerb und dem Versicherungswesen.

 

Aktuelle Video- und Audiomitschnitte

00:44:25

phoenix runde „Europawahl 2019: Schlagabtausch in Brüssel“
TV-Beitrag, phoenix, 15. Mai 2019

phoenix runde „Europawahl 2019: Schlagabtausch in Brüssel“
TV-Beitrag, phoenix, 15. Mai 2019
00:44:25
00:33:39

„Markus Lanz vom 1. Mai 2019
TV-Beitrag, ZDF, 1. Mai 2019

„Markus Lanz vom 1. Mai 2019
TV-Beitrag, ZDF, 1. Mai 2019
00:33:39
00:01:32

Kurz erklärt: Die Folgen des Brexit
Hart aber Fair, 14. Januar 2018

Kurz erklärt: Die Folgen des Brexit
Hart aber Fair, 14. Januar 2018
00:01:32

Aktuelles

Vortrag von Hans-Werner Sinn zum Thema "Die Grenzen der deutschen Energiewende" an der Open BTU Cottbus, 9. Oktober 2019, 17.30h

07.10.2019 Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Besuch der Vorlesung ist kostenfrei. Zur Pressemitteilung

Memorandum on the ECB’s Monetary Policy

04.10.2019 Eine Gruppe ehem. deutscher und französischer Zentralbänker um Otmar Issing und Jürgen Stark bestätigen die Kritik von Prof. Hans-Werner Sinn am symmetrischen Inflationsziel der EZB. Lesen Sie das Memorandum

„Wer aus der EU austreten will, soll das können“

14.09.2019 Die Mitgliedschaft muss freiwillig sein, sagt Top-Ökonom Sinn. Er fordert aber, dass Deutschland auf neue Verhandlungen mit den Briten dringt. Interview mit der WELT. Lesen Sie weiter

Die gefährlichen Tricks der EZB

07.08.2019 Die Kommunikationsstrategie der EZB könnte zum gefährlichen Bumerang werden. Denn das Inflationsziel der EZB tangiert auch die Politik Donald Trumps. Zum Artikel

Die Ökonomie der Klimpapolitik

04.07.2019 Die Zeit der sinnlosen Spielereien ist vorbei. Von nun an brauchen wir eine ernsthafte, tabufreie Klimapolitik, meint Hans-Werner Sinn. Lesen Sie weiter

Energy Beyond Future – Can Business Save the World?

02.07.2019 Ein Beitrag (engl.) von Fabian Böck zur aktuellen Klimadebatte. Lesen Sie weiter

Gut gemeint ist nicht gut gemacht.

01.06.2019 A letter from ... Hans-Werner Sinn. Der emeritierte Präsident des Münchner ifo Instituts hinterfragt die Klimapolitik und die überschätzte Rolle des Elektroautos beim Erreichen der Klimaziele. Lesen Sie weiter

Hans-Werner Sinn: „. . . dann gäbe es keine Sozialmigration“

24.05.2019 Hans-Werner Sinn erklärt, warum künftig das Heimatland eines jeden EU-Bürgers für steuerfinanzierte Sozialleistungen aufkommen soll und eine echte Sozialunion die EU zu Massenarbeitslosigkeit führen würde. Zum Interview

phoenix runde „Europawahl 2019: Schlagabtausch in Brüssel“

15.05.2019 Die Europawahl 2019 wird die wohl wichtigste in der Geschichte der Europäischen Union - sogar von einer Schicksalswahl ist die Rede. Wer sind die Spitzenkandidaten, die in Deutschland und Europa um Stimmen werben? Wer hat die größten Erfolgschancen? Zum Video

Die neue Seidenstrasse und das Problem mit der Elektromobilität

01.05.2019 In der Sendung "Markus Lanz" sprach Hans-Werner Sinn über Chancen und Risiken der neuen chinesischen Seidenstrasse und darüber, dass Elektromobilität nicht nur dem Umweltschutz dient. Zum Video

Archiv Aktuelles