Willkommen auf der Homepage des deutschen Ökonomen Hans-Werner Sinn.

Hans-Werner Sinn ist emeritierter Präsident am ifo Institut und Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er gründete und leitete das internationale CESifo-Forschernetzwerk und das Forschungsinstitut CES. In den letzten Jahren beschäftigte er sich vor allem mit dem Euro, Griechenland, der Europäischen Zentralbank, grüner Energie, der Demographie und der Migration. Zuvor widmete er sich der deutschen Wiedervereinigung, dem Steuerwesen, der Bankenregulierung und dem Versicherungswesen.

 

Aktuelle Video- und Audiomitschnitte

00:44:59

„10 Jahre nach der Lehman-Pleite - Wo stehen wir heute?“
phoenix Runde, 11. September 2018, ca. 45 Minuten.

„10 Jahre nach der Lehman-Pleite - Wo stehen wir heute?“
phoenix Runde, 11. September 2018, ca. 45 Minuten.
00:44:59
00:05:00

„Vorwurf der Währungsmanipulation: Trump legt sich mit EU und China an.“
TV-Beitrag, n-tv, Telebörse, 31. Juli 2018

„Vorwurf der Währungsmanipulation: Trump legt sich mit EU und China an.“
TV-Beitrag, n-tv, Telebörse, 31. Juli 2018
00:05:00
00:16:52

„Handelsfestung Schuldenstaat“
Gabor Steingart Morning Briefing Podcast, 8. September 2018

„Handelsfestung Schuldenstaat“
Gabor Steingart Morning Briefing Podcast, 8. September 2018
00:16:52

Aktuelles

„Faktencheck: Erwiderung auf Thomas Fricke“

02.10.2018 Dieser Beitrag ist eine Erwiderung auf den auf Spiegel.de erschienenen Artikel „Wir leiden am Maaßen-Prinzip“. Thomas Fricke wirft darin den deutschen Ökonomen vor, falsche Prognosen in die Welt gesetzt zu haben, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen. Lesen Sie weiter

phoenix-Runde: 10 Jahre Lehman-Pleite - Wo stehen wir heute?

11.09.2018 Diskussionsrunde mit Prof. Hans-Werner Sinn, Peer Steinbrück, Andrea Rexer und Marc Friedrich. Zum Video

„Handelsfestung und Schuldenstaat“

08.09.2018 Im Podcast-Interview mit Gabor Steingart erläutert Hans-Werner Sinn die Folgen des Brexits und die italienischen Staatsschulden.  Zum Podcast

„Replik zu Peter Bofinger: Ersatzgeld aus der Druckerpresse“

07.09.2018 Im Handelsblatt hat Peter Bofinger einem Beitrag von Hans-Werner Sinn zum Target-Saldo widersprochen. In einer Replik weist der frühere langjährige Chef des Münchner Ifo-Instituts die Kritik zurück. Lesen Sie weiter

„Hans-Werner Sinn - Zeugnis eines nachdenklichen Menschen“

16.08.2018 Rezension zu Hans-Werner Sinns Autobiografie von Anna Gauto (Handelsblatt). Lesen Sie weiter

„Die Target-Salden machen Deutschland handlungsunfähig“

10.08.2018 Im Zuge des Anstieges der Target2-Salden auf neue Rekordstände ist unter Ökononem eine heftige Diskussion entstanden. Der Vorstand des Ludwig von Mises Institut Deutschland, Andreas Marquart, hat mit Professor Hans-Werner Sinn über das Thema gesprochen. Lesen Sie weiter

„Irreführende Verharmlosung“

05.08.2018 Der Präsident der EZB weicht Fragen zur Tilgung, Limitierung oder Besicherung der wachsenden Target-Salden aus und unterstellt den Kritikern, sie wollten den Euro abschaffen. Auch Martin Hellwig reiht sich hier ein. Eine Replik von Hans-Werner Sinn. Lesen Sie weiter

„Die Flüchtlingskrise hat Deutschland erpressbar gemacht“

03.08.2018 Warum Deutschland in der EU momentan zu viele Eigeninteressen aufgibt und weshalb der Herbst für die EU zur Krisenzeit werden könnte. Lesen Sie weiter

„Wir werden einen heißen Herbst erleben“

31.07.2018 Europa stehe ein heißer Herbst bevor, wenn Griechenland weiter über seine Verhältnisse leben und die italienische Regierung ihre Pläne wahr mache. Hans-Werner Sinn fordert eine atmende Währungsunion, bei der Länder auch austreten können. Lesen Sie weiter

„Der Euro ist keine Erfolgsstory“

31.07.2018 20 Jahre Euro: Eine Dekade Party, eine Dekade Kater, und nun? Lesen Sie weiter

Archiv Aktuelles