„Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt“

Universitätsöffentlicher Vortrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 19.12.2016

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts a.D. und emeritierter Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität wird die Reihe seiner Weihnachtsvorlesungen auch nach seiner Emeritierung fortsetzen.

In seinem Vortrag „Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt“ wird er auf die großen Herausforderungen für Europa eingehen. Hierbei erfolgt nicht nur eine profunde Analyse der Situation, sondern er entwirft auch ein kompaktes Programm zur Neugründung Europas um eine weitere Verschärfung der Krise zu verhindern. Angesichts des steigenden Zuspruchs zu extrem orientierten Parteien, wird dies für eine langfristige Sicherung von Friede und Wohlstand auf dem Kontinent umso dringlicher.

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten.

Die Veranstaltung erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Buch: Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster –  Wie die Neugründung Europas gelingt, Herder: München, Oktober 2016, 368 S.